Aargauer Fussballverband

DV 2021 in Muri erfolgreich durchgeführt

Am Samstag, 14. August 2021, ging im Gemeindesaal in Muri die 81. ordentliche Delegiertenversammlung des AFV über die Bühne. Neben Wiederwahlen standen vor allem die Namensänderung des AFV und die Ehrenmitglied-Ernennung von Hugo Wasser im Zentrum.

Fairplay-Podest: FC Schönenwerd-Niedergösgen (1. Rang, Mitte), FC Fislisbach (2.,l.) und FC Suhr (3.,r.).

Nachdem AFV-Präsident Luigi Ponte die Anwesenden der Delegiertenversammlung in Muri begrüsst hatte, folgten die Grussworte von Beat Küng, dem Gemeinderat von Muri, sowie Michael Stadelmann, dem Präsidenten des ortsansässigen FC Muri. 

Nach dem Appell sowie der Wahl der Stimmenzähler und Protokollprüfer waren die Finanzen an der Reihe: Dabei konnte AFV-Finanzchef Patrick Braun trotz Pandemie grundsätzlich von soliden Finanzen berichten und musste erfreulicherweise lediglich einen Verlust von rund 3000 Franken im Rechnungsjahr 2020 ausweisen.

Verbandsvorstand um Präsident Luigi Ponte wiedergewählt
Danach folgten die Wahlen, wobei zuerst AFV-Präsident Luigi Ponte sowie mit Armando Granzotto (Wettspielkommission), Silvia Augstburger (Frauenverantwortliche/Vereinsunterstützung), Karl-Heinz Born (Technische Kommission), Jan Schenk (Schiedsrichterkommission), Robert Gugler (Sportplätze), Toni Mosimann (Seniorenkommission) und Patrick Braun (Finanzen) sämtliche Vorstandmitglieder für eine weitere Amtsperiode wiedergewählt wurden. Auch die Rekurskommission, die Amateurliga-Delegierten sowie die Revionsstelle „Wirz Treuhand“ wurden von den Delegierten bestätigt. 

Darauf folgten lebendige und sympathische Grussworte von Christian Koch, Leiter Sektion Bildung, Kultur und Sport (BKS) sowie vom SFV-Präsidenten Dominique Blanc. Beide beehrten den AFV mit ihrer Anwesenheit sehr. 

FC Schönenwerd-Niedergösgen zum Fairplay-Sieger gekürt
Bei den Aktiven konnte auf Stufe 2. Liga AFV der FC Schönenwerd-Niedergösgen die 4000 Franken Preisgeld für den Fairplay-Sieger entgegennehmen, knapp vor dem FC Fislisbach und dem FC Suhr. Auch alle anderen Fairplay-Sieger sämtlicher Kategorien wurden erwähnt.

Danach standen weitere Ehrungen auf dem Programm. Der FC Schönenwerd-Niedergösgen (Aktive Herren) und der FC Baden (Aktive Frauen) wurden nach vorne gebeten und erhielten für ihre Cupsiege verdienten Applaus. Auch die weiteren Cupsieger aller Kategorien wurden erwähnt. Ihren grossen Auftritt erhielten die FC Aarau Frauen, die vergangene Saison in die „Women’s Super League“ aufgestiegen waren. Zudem wurden dem SC Seengen zum 75-Jahre-Jubiläum und dem FC Villmergen zum 100-Jahre-Jubiläum gratuliert. Auch den Aargauer Meistern, Nachwuchs-Meistern, Gruppensiegern und Aufsteigern wurden zu ihren tollen Leistungen applaudiert.

Persönliche Ehrungen durften natürlich auch nicht zu kurz kommen: So wurden aus der Schiedsrichterei verdiente Persönlichkeiten für ihre Verdienste geehrt, unter anderem auch AFV-Präsident Luigi Ponte selbst, der mittlerweile rekordverdächtige 45 Jahre arbitriert. Weiter wurde Hugo Wasser, langjähriges Mitglied der Kontroll- und Disziplinarkommission des SFV sowie ehemaliger Präsident der AFV-Fairplay-Kommission, zum AFV-Ehrenmitglied ernannt. Der Kulmer wurde mittels einer Laudatio von Luigi Ponte gebührend geehrt.

„Aargauischer Fussballverband“ wird zu „Aargauer Fussballverband“
Danach standen die Anträge im Zentrum. Beide Anträge des AFV wurden dabei angenommen: Zum einen werden künftig die Teilnehmerinnen am Schweizer Cup in allen Juniorinnen-Kategorien in Entscheidungsspielen ermittelt. Zum anderen schlug der AFV erfolgreich eine Namensänderung des Verbandes vor: Künftig wird dieser „Aargauer Fussballverband“ und nicht mehr wie bis anhin „Aargauischer Fussballverband“ heissen. 

In der Folge wurden die Anträge der Vereine behandelt. Der FC Brugg beantragte eine Wiederzulassung der Youth-League-Teams in den Juniorenkategorien A-C zum Axpo Aargauer Cup. Der Antrag wurde von den Delegierten abgelehnt. Und auch die Anträge des FC Othmarsingen (Neu-Zusammenstellung der Kontroll- und Disziplinarkommisson sowie die Wiedereinführung der Personenkontrolle durch den Schiedsrichter vor offiziellen Verbandsspielen) fanden keine Mehrheit.

Die nächste Delegiertenversammlung findet am 13. August 2022 in Rupperswil statt. (Jonas Manouk)

 

zurück

Teste dich jetzt:

Facebook-Stream

Football-Pool